Sonntag, den 04. Dezember 2016 um 11:53 Uhr

Gauting Indians Schüler erneut erfolgreich beim Golden Ball 2016 in Gröbenzell

Doppelerfolg bei den Schülern

Bei dem "Golden Ball“ Hallenturnier in Gröbenzell hätte es nicht besser laufen können für die jungen Indians. Insgesamt waren 16 Schülermannschaften angereist und in zwei Leistungspools aufgeteilt.

Beide Mannschaften schlossen die Vorrunde mit sehr guten Leistungen ab. Während die erste Mannschaft geleitet von Bernhard Huber und Valentin Übelhör nichts anbrennen ließ und alle sieben Gruppenspiele souverän mit großen Führungen gewann, musste die Mannschaft um Andy Kalnins ein wenig mehr kämpfen, doch sah sich dennoch verdient mit einer 5-2 Bilanz im Viertelfinale.



Indians 1: (Lenny Sorg, Severin Übelhör, Hauke Döllefeld, Elias Huber, Jakob Huber, Hauke Wedemann, Phillipp Kleehaupt, Miron Beljak, Peter Marckwald)


Durch die makellose Vorrunde der ersten Mannschaft und dank des Nichterscheinens eines Gruppengegners hatten die Indians 1 ein Viertelfinale-Bye.

Als im Viertelfinale alle Sieger festgestellt waren, ging es ans Halbfinale wo die starken Indians auf die Füssen Royal Bavarians trafen. Die Indianer überrollten die Füssener mit 23:1.

Im Finale ging es gegen die Ulm Falcons und es war klar, dass man vor einer größeren Herausforderung stand als bei der Partie in der Vorrunde.

Den Ulmern war dies auch bewusst und sie schenkten den Indians nichts. Anfangs tat sich nicht viel und nach 4 von der Defense dominierten Innings stand es 1:0 für die Gautinger. Doch im Fünften Inning gerieten die Indians etwas in Schwierigkeiten und gaben die Führung auf 1:3 ab. Bis zum letzten Schlagversuch im siebten Inning dauerte es für den 3:3 Ausgleich.

Doch die Ulmer ließen nicht locker und legten in den darauffolgenden Extrainnings erneut einen Punkt vor, den die Gautinger durch gezielte Schläge und hervorragendes Baserunning nichtig machen konnten. Aber wieder gelang es den Indians nicht, den gewinnbringenden Run zu erzielen.

Im darauffolgenden neunten Inning schienen sich die Indianer wieder gefangen zu haben, denn die Defense glich einer Wand und ließ keinen Baserunner zu. Nun mit dem Sieg vor Augen, kamen die Gautinger zum Schlag und konnten den winning Run mit 2 Aus auf der dritten Base platzieren. Ein gezielten Schlag an die Sprossenwand setzte ein Ende zu einem der spannendsten und hart umkämpftesten Spiele der Indoorbaseballgeschichte. Die Indians 1 durften sich nun dank ihrer  herausragender Leistung verdient als Sieger krönnen lassen.



Indians 2: (Xaver Sendtner, Emil Lembke, Jun Lee, Lukas Hellmer, Valentin Gaugusch, Jonathan Schneider, Lasse Döllefeld, Tim Elsinga)

 

Das zweite Team traf zunächst im Viertelfinale auf die Schwaig Red Lions. Das Heimrecht hat die Indians gerettet, denn bei einem 2-10 Rückstand im letzten Inning schafften es die Gautinger noch, das Spiel letztlich mit 11-10 zu gewinnen.

Das Halbfinale bot im Anschluß die Partie gegen die Gastgeber Gröbenzell Bandits. Nach dem harten Kampf im Viertelfinale waren die Indianer hoch motiviert und gewannen mit 13-5 gegen die Bandits.

Im Finale trafen die Gautinger erneut auf die Attnang Athletics. In der Vorrunde hatten die Athletics das Duell noch für sich entschieden, doch diesmal waren die Indians nicht zu bremsen. Die jungen Indianer legten gleich los mit einem Punkt nach dem anderen. Nach sieben Innings ohne Zeitbegrenzung hatten die Gautinger mit 17-9 verdient den 1.Platz in der Gruppe 2 erkämpft.

 

 

 

Glückwünsche an die Teams zu dieser tollen Leistung!

Verwandte Artikel (nach Tag)

Zurück nach Oben