Und dann kam die Sonne raus...

Und dann kam die Sonne raus...

Ein durchwachsener letzter Doubleheader der Gauting Indians Jugend gegen die Guggenberger Legionäre Regensburg

 

Nach 1,5 Stunden Fahrt durch strömenden Regen erreichte die Jugend-Mannschaft der Gauting Indians am 11.07. die Armin-Wolf-Arena der Guggenberger Legionäre Regensburg. Da sich an diesem Sonntag entscheiden sollte, wer in das Finale der Bayerischen Meisterschaft einziehen darf, wurde das Wetter zunächst gelassen und weiter motiviert hingenommen. In leichtem Nieselregen konnten sich die Mannschaften im überdachten Batting Cage aufwärmen und mit der Batting Practice beginnen. Nachdem der Nieselregen einem Regenguss wich, wurde der Spielbeginn von 13:00 Uhr auf 14:00 Uhr verschoben. Mit dem Anwachsen der Pfützen auf dem Platz sank allerdings der Elan der jungen Indians. Obwohl inzwischen bekannt geworden war, dass die Gautinger durch die Niederlage der Freising Grizzlies gegen die München-Haar Disciples sicher ins Finale um die Bayerische Meisterschaft einziehen würden, kamen die Indians nicht wirklich in Fahrt.

 

Als das erste Spiel schließlich mit 90 Minuten Verspätung beginnen konnte, verlief es für die Gautinger genauso trist wie das Wetter. Zwar konnte Matteo Gründig bereits im ersten Inning mit einem satten Schlag ins Outfield den ersten Run für Gauting erzielen, aber die Offensive der Gautinger war insgesamt zurückhaltend und tat sich schwer mit den Würfen der Regensburger Pitcher, Röttgen und Vogel. So blieb es bei diesem einzigen Punkt für Gauting.

Zur zurückhaltenden Offense kam, dass unser Starting Pitcher nicht zur gewohnten Form fand, wodurch die Legionäre bereits in den ersten beiden Innings jeweils 5 Runs erzielen konnten. Im dritten Inning rissen sich die Gautinger endlich zusammen und nach dem Pitcher-Wechsel im vierten Inning wurde den Regensburgern auch vom Mound aus durch Nico Bontzek die Stirn geboten. Die Legionäre konnten nur noch drei weitere Punkte erzielen. Das Spiel endete nach fünf Innings schließlich mit einem eindeutigen 13:1 für Regensburg.

 

In der zwanzigminütigen Pause konnten sich alle Nachwuchsspieler mit den leckeren Burgern und Pommes im Regensburger Stadion stärken. Inzwischen war es trocken und sonnig geworden und die Mannschaft der Gauting Indians erschien ebenso ausgewechselt wie das Wetter. Auch die Tribüne hatte sich trotz des anfänglich schlechten Wetters gut gefüllt und mindestens 30 Zuschauer fieberten dem zweiten Spiel entgegen.

 

Das zweite Spiel entwickelte sich zu einem spannenden Duell, bei dem die Gauting Indians demonstrieren konnten, dass sie für die Guggenberger Legionäre ernstzunehmende Gegner sind. Mit Jakob Huber auf dem Mound hatten die jungen Regensburger kaum eine Chance zu punkten. Die Plays in der Gautinger Defense waren ebenso aggressiv, wodurch die Gautinger im zweiten Inning mit vier Runs in Führung gehen konnten. Wegen einiger Nachlässigkeit beim Fielding in der Gautinger Defense konnte der Regensburger Nachwuchs seinerseits im zweiten Inning nachlegen und das Inning endete 5:4 für Regensburg. Nach dem Pitcherwechsel im vierten Inning stand Leo Methe für Gauting auf dem Mound und lieferte solide Würfe. Obwohl die jungen Gautinger hart kämpften und unter anderem Nico Schneider einige souveräne Hits verbuchen konnte, schafften es die Indians nicht mehr, die Legionäre einzuholen. So endete das Spiel vergleichsweise knapp mit 7:5 für die Guggenberger Legionäre.
Am Samstag, den 31.07.2021, werden die Gauting Indians und die Guggenberger Legionäre erneut in Regensburg aufeinander treffen und um den Titel des Bayerischen Meisters kämpfen. Die Gautinger wollen bis dahin unbedingt an ihrem Batting arbeiten, um sich den begehrten Titel zu sichern. Wir sind gespannt und drücken unseren Jungs die Daumen!

Date

27 July 2021

Tags

Gauting Indians

Die Gauting Indians...

... feierten 2017 bereits ihr 25-jähriges Bestehen und zählen mit über 120 Mitgliedern zu den bekannten Baseballvereinen in Deutschland.
Zahlreiche Erfolge über die Jahre sowie der Einsatz Gautinger Nachwuchsspieler auch in bayerischen und deutschen Auswahlteams spiegeln die erfolgreiche Arbeit der vergangenen Jahre wider. 
Aktuell trainieren beinahe alle Altersklassen - von unseren Jüngsten, den Teeballern, bis hin zu Damen, Herren und BBQ-Softballern - im Würmtal Baseball Park.

Erfolge

Deutscher Meister Jugend
1998
Deutscher Vize-Meister Jugend
2002
Bayerischer Meister Junioren
1999, 2001
Bayerischer Vize-Meister Junioren 
2020
Bayerischer Meister Jugend
1996, 1997, 1998, 2001, 2002, 2019
Bayrischer Vize-Meister Jugend
2021
Bayerischer Meister Schüler LP
1995
Bayerischer Vize-Meister Schüler LP
2001, 2016, 2017
Bayerischer Vize-Meister Schüler CP
2020

Damen